Österliche Pilgertage – Dem Leben entgegen gehen

Am 7. April 2018 machte sich eine Gruppe von 50 Pilgern auf den Weg, um unter der Leitung von Pilgerbegleiter Reinhard Goiser, vom Stift Herzogenburg zum Stift Göttweig zu pilgern.


Nach der Einstimmung mit Pilgersegen in der Stiftskirche in Herzogenburg, ging es auf Forstwegen, entlang des Jakobsweges, nach Wielandsthal und vorbei am Schloss Walpersdorf nach Maria Ellend. Im Gasthaus “Zur schönen Aussicht“ gab es für die Gruppe zur Stärkung eine Pilgersuppe. Der Weg führte uns weiter über den Hellerhof in Paudorf zum Göttweiger Berg. Bei der ehemaligen Kirche St. Georg auf dem Göttweiger Predigtstuhl gab es eine letzte Rast, bevor wir kurze Zeit später, bei wunderbarem Frühlingswetter, unser Ziel, das Stift Göttweig, erreichten. Nach dem Abschluss in der Krypta der Stiftskirche, fuhren wir mit dem Autobus, wieder zurück nach Herzogenburg.